Die Feinwerkmechanik als Teil des Metallhandwerks deckt ein breites Aufgabenspektrum ab. Komplexe Arbeitsvorgänge und Fertigungsmethoden greifen ineinander, um höchsten Qualitätsanforderungen gerecht zu werden. Computergestützte Technik spielt dabei eine ebenso große Rolle wie passgenaue Handarbeit. Aufgabe ist es, die Interessen der Mitgliedsbetriebe auf Landesebene zu bündeln und vorwärts zu bringen. Dabei werden technische Weiterentwicklungen und Neuerungen vorgestellt, um sie letztlich allen Betrieben verfügbar zu machen. Ein Schwerpunkt bildet dabei der Zulieferbereich, in dem die Betriebe der Feinwerkmechanik vorwiegend aktiv sind. Die Landesfachgruppe Feinwerkmechanik bewegt sich in drei Bereichen, im Maschinenbau, in der Feinmechanik und im Werkzeugbau.

Landesfachgruppenleiter: Werner Koch